Home

   
 

Der Verein

  Vereinsziele
  Aktueller Stand
  Vorstand/Mitglieder
  Ehrenmitglieder
  Spenden und Fördern
  Grußworte
  Satzung
 

Auszeichnungen

 
 

Aktuelles und Termine

  Veranstaltungen
  Tagebuch
  Krisenbegleiter Kurse
 
Presse
 

Presseinformationen

  Pressespiegel
  Radio & TV
  Interviews
 
   
 
Besonderes
  Das Lied
  HerzNetz
  Downloads
 
 
  Kontakt/Impressum
  Datenschutzerklärung
   

 

Tagebuch

:: 2006 :: 2007 :: 2008 :: 2009 :: 2010 :: 2011 :: 2012 :: 2013 :: 2014 :: 2015 :: 2016 ::2017 ::2018

Hannover, 16. November 2018
Biker-Herzen schlagen für kleine Herzen!

Ergebnisse von Charity-Fahrten und ganz viel Engagement: 1.400 Euro für Kleine Herzen Hannover
Motorrad-Team aus Langenhagen übergibt Spendenscheck in der Kinderherzklinik der Medizinischen Hochschule Hannover

Die LA-Biker aus Langenhagen sind ein lockerer Zusammenschluss von Motorradfahrern, die seit vielen Jahren unter anderem auch Charity-Fahrten organisieren und Spenden für einen guten Zweck sammeln. "Hauptsächlich werden in Eigenregie Aufkleber und Kleidungsstücke mit dem Logo unserer Gruppe bedruckt oder bestickt. Der Erlös fließt 1:1 in unseren Spendentopf", betont das LA-Biker-Team um Astrid Achilles, Werner Kaiser, Kai Lühmann und Veit Löhder. Und in diesem Jahr können sich die "Kleinen Herzen Hannover" über die stolze Summe in Höhe von 1.400 Euro freuen.

Der Verein, der sich seit 13 Jahren um die Kinderherzklinik und die Kinderintensivstation in der Medizinischen Hochschule Hannover kümmert, möchte gerne mit dieser Finanzspritze die Flur-Neugestaltung der Kinderherzambulanz in der Medizinischen Hochschule Hannover finanzieren. "Die Untersuchungsräume in der Ambulanz sind nun umgebaut, und einen neuen Wartebereich für unsere Herzkinder und ihre Familien haben wir in den Lichthof mit einem Wintergarten eingebaut. Doch jetzt fehlen noch schöne Strandmotive an den Flurwänden", so Ira Thorsting, Vorsitzende der "Kleinen Herzen Hannover", die sich über das enorme Engagement der Motorrad-Begeisterten freut.

"Diesen Verein möchten wir gerne unterstützen, nachdem wir durch eines unserer Mitglieder von der wunderbaren Arbeit erfahren haben. Vor vielen Jahren verlor unser Gruppenmitglied auf einer der Stationen seinen Bruder und seine Erzählung über dieses tiefgreifende Ereignis bewegte uns dazu, die Arbeit von "Kleine Herzen Hannover" mit den uns möglichen Mitteln wertzuschätzen", erklärt Astrid Achilles.

"Damit unsere Sponsoren auch selbst sehen können, für welche Vereinsprojekte wir die Spendengelder verwenden, laden wir sie gerne zu einer Ortsbesichtigung in die Kinderherzklinik der Medizinischen Hochschule Hannover ein. Die oftmals sehr ergreifenden eigenen Erlebnisse unserer Sponsoren zeigen uns, wie wichtig unsere Vereinsarbeit und unsere zum Teil bereits bundesweit mehrfach ausgezeichneten Projekt sind," so Ira Thorsting. "Und auch im nächsten Jahr haben wir diese unglaublich herzlich engagierte Biker-Gruppe an unserer Seite und dürfen sie dann auch wieder gemeinsam mit Prof. Beerbaum in der MHH-Kinderherzklinik begrüßen", freut sich Thorsting.



Prof. Dr. Philipp Beerbaum (2. v. li.), Klinikdirektor der Kinderherzklinik in der
Medizinischen Hochschule Hannover, freut sich über den Besuch von Werner
Kaiser (3. v. li.), Kai Lühmann und Astrid Achilles (re.) von den LA-Bikern.
Gemeinsam mit Ira Thorsting (li.), Vorsitzende der "Kleinen Herzen Hannover",
und Sonja Santkiewitsch, Leiterin der Kinderherzambulanz, zeigt er den Sponsoren
die vielen innovativen Vereinsprojekte und auch die Kinderherz-Ambulanz, die
derzeit noch umgebaut wird. Foto: Wilfred Feege/Stadtreporter


Hannover, 29. Oktober 2018
Ganz großes Herz für kleine Herzen!
Apotheker Dr. Johannes Janosch unterstützt seit vielen Jahren den Verein "Kleine Herzen Hannover"

Seit vielen Jahren unterstützt Dr. Johannes Janosch, Inhaber der Tiergarten-Apotheke in Hannover-Kirchrode und der Greifen-Apotheke in Anderten den Verein "Kleine Herzen Hannover". Gemeinsam mit seiner Kollegin Sabine Küntzel übergab er jetzt in der MHH-Kinderherzklinik an "Kleine Herzen Hannover" wieder einmal eine prallgefüllte Spendendose mit 700 Euro. Anlässlich der 20-jährigen Jubiläumsfeier in der Greifen-Apotheke war freudig von seinen treuen Kunden zugunsten der „ Kleinen Herzen Hannover“ gespendet worden. Auf dem Tresen in seiner Apotheke liegen neben der Spendendose die Vereinsflyer, so dass er seinen Kunden genau erzählen kann, wofür sie spenden. "Als ich im Januar 2010 die Apotheke übernahm, war das schon der Fall. Ich hatte mich über die Hintergründe damals informiert und fand die Idee sehr gut, dass eine betroffene Familie mit dem Abschluss der Behandlung nicht einfach die Institution MHH aus den Augen verlor, sondern sich dafür engagiert, dass anderen Familien der Aufenthalt dort erleichtert wird. Gerade bei dem Thema 'kranke Kinder' weiß ich aus eigener Erfahrung, wie dankbar man in schwierigen Situationen für jede Hilfe und Erleichterung ist. Eine angenehme Umgebung, in der sich kleine Kinder wohl fühlen können, ist sicher eine Hilfe. Wie wichtig es ist, dass sich konkret jemand kümmert, weiß ich auch," betont der engagierte Apotheker.

"Wir freuen uns sehr über diese enorme Unterstützung, und setzen derzeit die Mittel für einen neuen Wartebereich in der Kinderherz-Ambulanz und für unser Projekt "Kriseninterventionshelfer im Krankenhaus" ein. Damit unsere Sponsoren auch selbst sehen können, für welche Vereinsprojekte wir die Spendengelder verwenden, laden wir sie gerne zu einer Ortsbesichtigung in die Kinderherzklinik der Medizinischen Hochschule Hannover ein," so Ira Thorsting: Sie hat die Initiative "Kleine Herzen" vor 13 Jahren gegründet und ist heute die Vorsitzende des gleichnamigen Nachfolgevereins. "Gemeinsam mit Prof. Dr. Philipp Beerbaum, Direktor der Klinik für Päd. Kardiologie und Päd. Intensivmedizin der MHH, führen wir über unsere Bereiche, die wir finanziell unterstützen. Dazu zählt neben der Kinderherz-Ambulanz, die Kinderherzstation und auch die Kinderintensivstation, die die größte im deutschsprachigen Raum ist. Dort werden jährlich mehr als 1.200 Kinder betreut, die eine lebensbedrohliche Krankheit haben. Rund 98 Prozent überleben dank der Ärzte und Pfleger, aber natürlich gibt es auch traurige Fälle: Einem Kind ist nicht mehr zu helfen, oder es wird auf Dauer behindert bleiben. Dann brechen die Eltern zusammen. Sie wissen nicht mehr weiter, und manche werden sogar aggressiv. Mit all dem müssen die Mitarbeiter der Intensivstation fertig werden. Und das, während sie selbst ziemlich fertig sind, denn den Tod eines kleinen Patienten steckt niemand einfach weg. Für dieses enorm engagierte und belastete Team bieten wir seit sechs Jahren regelmäßige Supervisionen mit einer externen Therapeutin an. Zudem können alle an der bisher bundesweit einmaligen Zusatzqualifikation „Krisenbegleiter im Krankenhaus" teilnehmen. Hier werden Ärzte und Pflegekräfte von Kinderintensivstationen psychologisch geschult, um den Patienten und ihren Angehörigen in besonders traumatischen Situationen besser zur Seite stehen zu können. Dieses Vereinsprojekt lassen wir wissenschaftlich begleiten und zudem wurde es bundesweit bereits mehrfach ausgezeichnet. Außerdem steht den Eltern auch eine Kunsttherapeutin unterstützend zur Seite," erklärt Ira Thorsting, die 2014 das Projekt ins Leben gerufen hat. Gemeinsam mit Dr. Michael Sasse und Michael Steil, Leiter vom Institut für Human Resources (IHR) in Freiburg, hat der Verein "Kleine Herzen Hannover" ein Weiterbildungskonzept für Ärzte, Pflegekräfte, Therapeuten und Seelsorger entwickelt, die auf Kinderintensivstationen arbeiten. "Schon jetzt stehen die Kurstermine für 2019 fest, und jeder Spendencent ist herzlich willkommen," betont Thorsting.

"Es ist wichtig, dass die 'Kleinen Herzen Hannover' weiter unterstützt werden, da es immer wieder neue Baustellen und Verbesserungsmöglichkeiten gibt. Und leider auch immer wieder herzkranke Kinder. Die sind es wert, dass man sich um sie kümmert," so Dr. Janosch. Er gehört zu der Gruppe der apogen-Apotheker, die sich 2006 zusammengeschlossen haben. apogen bildet eine starke Gemeinschaft von Apotheken im Großraum Hannover und Hildesheim: Für sie sind die Nähe zum Kunden, umfassender Service und individuelle Kompetenzen in verschiedenen Gesundheitsbereichen wichtig und sind der Kern und die Stärke dieser besonderen Gemeinschaft. Mit kompetenter Beratung direkt vor Ort geht apogen gegen den Trend der Globalisierung von Dienstleistungen und schafft so die wichtige Bindung von Kunde und Gesundheitsdienstleister.



Spendenübergabe an Kleine Herzen Hannover in der MHH-Kinderherzklinik:
Dr. Johannes Janosch (2. v. li.) und Sabine Küntzel (2. v. re.) von der Greifen-
Apotheke in Kirchrode, Prof. Dr. Philipp Beerbaum (re.), Direktor der
MHH-Kinderherzklinik, und Ira Thorsting (li.), Vorsitzende "Kleine Herzen Hannover".
Foto: Wilfred Feege


Hannover, 24.9.2018
HerzStücke!
Handarbeiten mit ganz viel Herz auf dem Grundschulfest Wasserkampstraße zugunsten "Kleine Herzen Hannover"

Viele kleine und große Gäste besuchten am letzten Freitag das Schulfest der Grundschule Wasserkampstraße in Kirchrode. Geboten wurden interessante Mitmachaktionen und Theateraufführungen standen an diesem Nachmittag auf dem Stundenplan. Zauberhafte Herz-Handarbeiten lagen auf dem Tisch von Dr. Nilgün Kimil, Gudrun Beckmann und Sedef Salmo und wechselten gegen eine Spende zugunsten des Vereins "Kleine Herzen Hannover" den Besitzer. Jedes Los der Kindertombola an diesem Stand war ein Gewinn, es gab keine Nieten. "Die Grundschüler waren von den Zauberwesen aus Stoff und Wolle so begeistert, dass sie schon direkt nach dem Standaufbau ganz ungeduldig auf den Eröffnungs-Startschuss warteten", erzählt Ira Thorsting, Vorsitzende von "Kleine Herzen Hannover".

Die Freundinnen von Dr. Nilgün Kimil, Gudrun Beckmann, Sedef Salmo, Nilüfer Bacaksiz und Dr. Yüce Günay halfen eifrig am Stand, und konnten viele HerzStücke gegen eine Spende abgeben. "Den enormen Erlös in Höhe von 1.800 Euro werden wir für den neuen Wartebereich in der Kinderherz-Ambulanz der Medizinischen Hochschule Hannover einsetzen. Nochmals ganz herzlichen Dank an alle lieben Unterstützerinnen, die sich wochenlang im Vorfeld dieses Schulfestes zu Handarbeitsnachmittagen getroffen und viele Herzstücke genäht, gestrickt und gehäkelt haben", betont Ira Thorsting, die sich auch beim Grundschulleiter Holger Kruppa bedankte.

Foto links: Dr. Nilgün Kimil. Foto: www.kleineherzen.de
Foto rechts: Sedef Salmo, Dr. Nilgün Kimil, Dr. Yüce Günay, Nilüfer Bacaksiz, Gudrun
Beckmann und Ira Thorsting. Foto: Dr. Yüce Günay

:: PDF-Flyer "Sozialbetreuung mit Herz"


Hannover, 21.8.2018
Spendenaktion mit ganz viel Herz
7.000 Euro zugunsten "Kleine Herzen Hannover"

Das Direktvertriebsunternehmen proWIN international pflegt seit langem die Tradition, sich auf sozialer Ebene zu engagieren, insbesondere für notleidende Kinder. Auch in den letzten Jahren erhielt der Verein "Kleine Herzen Hannover" immer wieder Spenden von proWIN-Teams für seine bundesweit bereits mehrfach ausgezeichneten Vereinsprojekte.

Mit der jüngsten proWIN-Spendenaktion wurde erneut Herz für die gute Sache bewiesen: Dank eines groß angelegten Charity-Wettbewerbes - zusammen mit den zahlreichen proWIN-Vertriebspartnern - können nun bundesweit Kinder und Jugendliche in Not unterstützt werden. Der Deal zwischen proWIN und seinen Beratern: Pro 250 verkaufter SWEETHEARTS, Putztüchern in Herzform, spendete proWIN 1.000 Euro an ein ausgesuchtes Projekt der Wettbewerbsteilnehmer. Bedingung dafür war lediglich, die Mindestmarke von 250 verkauften Tüchern und die Einhaltung der Regularien der proWIN Stiftung.

Fünf proWIN-Beraterinnen und ihre Teams aus Niedersachsen gehören zu den glücklichen Gewinnern, die nun ihr Wunschprojekt unterstützen können: Melanie und Lutz Kador, Ute Falentin, Valentina Hahn, Michaela Wandschneider und Anne Mastel haben am 21.8.2018 dem Verein "Kleine Herzen Hannover" jeweils einen Unterstützungscheck überreicht. Insgesamt kamen 7.000 Euro zusammen, und es wurden also 1750 Herz-Reinigungstücher verkauft. Die Vorsitzende von "Kleine Herzen Hannover" Ira Thorsting und ihr Schatzmeister Volker Radke zeigten sich dankbar, denn das Geld wird dringend benötigt, um ein wichtiges Vereinsprojekt umzusetzen. "Derzeit wird ein neuer Wartebereich in den Lichthof der Kinderherz-Ambulanz in der Medizinischen Hochschule Hannover gebaut. Und für diesen sehr aufwändigen Umbau nutzen wir diese wunderbaren Spenden der proWIN-Teams", freut sich die Vorsitzende über die enorme Spendensumme, die ihren Gästen während eines Rundgangs durch die MHH-Kinderherzklinik den fast fertigen Wartebereich zeigt.

"Für das Unternehmen proWIN belegt diese Aktion eindrucksvoll, wie stark sich unsere proWIN-Frauen und -Männer für ihre persönliche Herzensangelegenheit eingesetzt haben. Einsatz, der auch einen Mehrwert für unsere Gesellschaft darstellt. Denn soziales Engagement ist das Hauptmerkmal einer funktionierenden Solidargemeinschaft. proWIN und seine Vertriebspartner sind der beste Beweis, dass Helfen Freude bereitet, und zwar dem Empfänger als auch dem Spender. Denn was gibt es Tolleres, als gemeinsam das Leben von Kindern und Jugendlichen ein wenig zu verbessern, und ihre Not zu lindern. proWIN macht sich stark für Kinder: gestern - heute - und auch morgen", betont das Unternehmen proWIN.

Der Verein "Kleine Herzen Hannover" bedankt sich ganz herzlich im Namen der Herzkinder und deren Familien bei den proWIN-Beraterinnen Melanie und Lutz Kador, Ute Falentin, Valentina Hahn, Michaela Wandschneider und Anne Mastel für ihren tollen Einsatz und die hilfreiche Unterstützung. "Wir freuen uns sehr, dass das Projekt "neuer Wartebereich für die Kinderherz-Ambulanz" ein Wunschprojekt des proWIN-Teams war. Vorbildlich auch, dass proWIN sozialem Engagement diese Möglichkeit bietet und so viel Wert auf Förderung dieser sozialen Aspekte legt", freut sich Ira Thorsting, Vorsitzende "Kleine Herzen Hannover", die sich bei den fünf proWIN-Teams mit einem Logo-Scherenschnittbild vom Vereinslogo bedankt.



Fünf proWIN-Teams übergeben im Piratenland der MHH-Kinderklinik ihre Spendenschecks mit der Gesamtsumme von 7.000 Euro an den Verein "Kleine Herzen Hannover". Prof. Dr. Philipp Beerbaum (Bildmitte), Direktor der Klinik für Päd. Kardiologie und Päd. Intensivmedizin der MHH, freut sich ebenso wie Ira Thorsting (re.), Vorsitzende "Kleine Herzen Hannover", und Volker Radke (li.), Vereinsschatzmeister. Gemeinsam zeigen sie ihren 17 proWin-Gästen die neu gestalteten Bereiche der Kinderherzklinik und erklären die zum Teil bereits bundesweit mehrfach ausgezeichneten Vereinsprojekte.
Fotos: Stadtreporter/Wilfred Feege


Hannover, 20.8.2018
Bettgeschichten und buntes Gartenfest
Tolle Spendenaktionen zugunsten "Kleine Herzen Hannover"

Physiotherapeutin Anja Nay (re. im Bild) unterstützt seit vielen Jahren den Verein "Kleine Herzen Hannover". Sie hat in ihrer Praxis "Prophysio" in Hannover zeitweise eine Bücherkiste für ihre Gäste stehen und bietet Second-Hand-Bücher gegen eine Spende zugunsten herzkranker Kinder in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) an. Zudem stellt sie ihre Praxisräume an Wochenenden gegen eine Spende zugunsten "Kleinen Herzen" für Seminare zur Verfügung. Und nun hatte sie bei bestem Sommerwetter viele Freunde zu einem Gartenfest eingeladen und wiederum für den Verein Spenden gesammelt. Unter den Gästen waren auch Dr. Thomas Jack, Oberarzt der Kinderintensivmedizin der MHH, sowie Deniz Odabas (Bildmitte) von COCO-MAT. Beide engagieren sich seit vielen Jahren für die "Kleinen Herzen" und berichteten über ihre jeweiligen Spendenaktionen. Der rührige Geschäftsführer Deniz Odabas sammelte wiederum in den letzten Monaten Gelder, indem er seinen Verkaufsraum bei Coco-Mat in Hannover-Bemerode für Yoga-Kurse zur Verfügung stellte.

"Kennengelernt hatte ich Deniz Odabas durch Zufall, als ich nach einem Termin in Bemerode bei COCO-MAT vorbeikam. Hier gibt es die Betten zu kaufen, die ich bereits bei einem Besuch in einem renommierten Yoga-Hotel in Sankt Peter Ording kennenlernen konnte. Also schaute ich mir das Geschäft genauer an, lies mich vom Geschäftsführer Deniz Odabas genau beraten, testete mein Wunschbett und kaufte mir eines dieser COCO-MAT-Betten. Seitdem bin ich oft hier und nehme sogar an den Yoga-Kursen teil", berichtet Anja Nay.

"Die Erlöse von Sommerfest mit immerhin mehr als 300 Euro und von COCO-MAT in Höhe von 400 Euro möchten wir für den neuen Herzkind-Wartebereich in der Kinderherz-Ambulanz der MHH einsetzen, den wir derzeit in den Lichthof einbauen lassen. Dafür benötigen wir noch viele Dinge, und deshalb freuen wir uns sehr über das zauberhafte Engagement von Anja Nay und Deniz Odabas und den vielen weiteren Unterstützern", freut sich Ira Thorsting, Gründerin und Vorsitzende von "Kleine Herzen Hannover - Hilfe für kranke Kinderherzen.



Foto: Stadtreporter/Wilfred Feege


Hannover, 19. Juni 2018
"Pfand-tastische" Spende!
Spendenprojekt der Hannah-Arendt-Schule zugunsten herzkranker Kinder

Die Schüler der Event AG, ein Wirtschafts-Live-Projekt der BBS Hannah-Arendt-Schule in Hannover, hatten an der ganzen Schule Pfandboxen aufgestellt und seit Anfang des Jahres Pfand gesammelt. Die Idee: Pfandflaschen sammeln und das eingenommene Geld einer gemeinnützigen Organisation spenden - es sollte auf jeden Fall für Kinder sein. Die Wahl fiel nach intensiver Suche auf den Verein Kleinen Herzen Hannover - Hilfe für kranke Kinderherzen, der seit 13 Jahren die Kinderherzklinik der Medizinischen Hochschule Hannover unterstützt. Einer Einladung in die Kinderherzklinik der MHH von Ira Thorsting, Vorsitzende der "Kleinen Herzen Hannover", folgten Karin Hoffmann (2. v. li.), Lehrerin der Event AG und die beiden Projektleiter Fulya Türkücü (re.) und Vincent Pederson. Gemeinsam mit Professor Dr. Philipp Beerbaum, Direktor der Klinik für Päd. Kardiologie und Päd. Intensivmedizin der Medizinischen Hochschule Hannover, konnten sie sich über die vielen und zum Teil bereits bundesweit mehrfach ausgezeichneten Vereinsprojekte vor Ort informieren. Prof. Beerbaum und Ira Thorsting (li.) freuten sich über das große Engagement der Schüler, und dankend nahm die Vereinsvorsitzende den Check in Höhe von 700 Euro entgegen. "Diese schöne Summe werden wir für einen neuen Wartebereich in der Kinderherzambulanz einsetzen, der soeben gebaut wird", freute sich Thorsting. Sie bedankte sich mit einem Scherenschnittbild vom Vereinslogo für die "pfand-tastische" Idee bei allen Schülern der Hannah-Arendt-Schule, die auf das Flaschenpfand verzichtet haben.


Fotos: Stadtreporter/Feege

:: Weitere Informationen über die "Event AG" der Hannah-Arendt-Schule



Herzliche Tüte bringt Unterstützung für „Kleine Herzen Hannover e.V.“
Calenberger Backstube spendet 2.000 Euro

Die beiden Bäckermeister Axel und Kai Oppenborn von der Calenberger Backstube konnten heute dem Verein „Kleine Herzen Hannover e.V.“ eine Spende von 2.000 Euro übergeben. Zusammengekommen ist der Betrag in erster Linie durch die „Herzliche Tüte“, eine Tragetasche aus Papier, die die Calenberger Backstube seit Anfang des Jahres gegen die zuvor verwendeten Plastiktragetaschen ausgetauscht hatte. Bei jedem Kauf einer Papier-Tragetasche zum Preis von 30 Cent gehen davon 15 Cent als direkte Spende an die „Kleinen Herzen Hannover“. „Wir haben zwar noch lange nicht alle vorrätigen Tragetaschen verkauft, wollten aber gerne schon einmal die Spende dazu im Vorfeld übergeben“, erläutert Axel Oppenborn. Von der Spende werden 1.500 Euro über den Verkauf der Tragetaschen gesammelt. Der restliche Betrag setzt sich aus kleineren Spenden-Sammelaktionen der Bäckerei aus den letzten Monaten zusammen. Darüber hinaus wurde aus eigenen Stücken noch auf den gespendeten Gesamtbetrag aufgestockt. Kai Oppenborn ergänzt: „Es ist beeindruckend mit anzusehen, was der Verein mit seinem Engagement in der Kinderherzklinik der MHH umsetzt. Da wissen wir, dass das Geld wirklich einen sehr guten Zweck erfüllt“.

Entgegengenommen wurde die Spende von der Vorsitzenden der „Kleinen Herzen Hannover“ Ira Thorsting und Schatzmeister Volker Radke. Ira Thorsting erläutert, dass das Geld in die Gestaltung der Kinderherz-Ambulanz der Kinderherzklinik in der Medizinischen Hochschule Hannover investiert wird, um den Kindern während der oft umfassenden Untersuchungen etwas Ablenkung zu bescheren. Sie fasst zusammen: „Wir sind sehr dankbar und freuen uns wieder einmal riesig über diese tolle Spende durch die Calenberger Backstube, die uns seit vielen Jahren unterstützt.“

Axel (Bildmitte) und Kai Oppenborn von der Calenberger Backstube übergeben
Ira Thorsting, Vorsitzende der "Kleinen Herzen Hannover", und dem Vereinsschatz-
meister Volker Radke (li.) einen Spendenscheck über 2.000 Euro.
Foto: Calenberger Backstube


Hannover, 9.4.2018
Bundeswehr-Schule unterstützt erneut Kinderherzklinik der MHH

Im Rahmen der Jahresabschlussfeier 2017 hatten die Kompanie- und Inspektionsfeldwebel der Schule für Feldjäger und Stabsdienst der Bundeswehr ein Weihnachtshüttendorf betrieben. Aus dem Erlös des Weihnachtsmarkes ist immerhin die stolze Summe von 1.400 Euro für den Verein „Kleine Herzen Hannover" zusammen gekommen. Die Spende wurde durch den Kommandeur der Schule, Herrn Oberst Dirk Waldau, in Anwesenheit einiger „Spieße" der Schule an den Schatzmeister von Kleine Herzen Hannover e.V., Herrn Volker Radke und seiner Frau Ute Radke, feierlich übergeben. Anschließend fand für das Ehepaar Radke noch eine Schulführung mit der Präsentation einiger ausgewählter Handlungstrainer der Schule statt.


"Diese Spende in Höhe von 1.400 Euro ist ein ganz wichtiger 'Baustein' für den neuen Wartebereich im Lichthof der Kinderherz-Ambulanz in der Medizinischen Hochschule Hannover, den wir soeben dort einbauen," freut sich die Vereinsvorsitzende Ira Thorsting. "In ein paar Wochen können die "Kleinen Herzen" gemeinsam mit vielen Sponsoren und Gästen die Eröffnung der neu umgebauten Kinderherz-Ambulanz feiern. Auch Antenne Niedersachsen wird dabei sein, denn der Radiosender hatte während der Weihnachtsspendenaktion 2016 für dieses Projekt immerhin 100.000 Euro bei seinen Hörern gesammelt," betont Ira Thorsting.



Hannover, 05.02.2018
Unterstützung für Kriseninterventionsprogramm
Die Wohnungsgenossenschaft Kleefeld-Buchholz spendet 3.000 Euro

Moderate Mieten und freundliche Nachbarschaften: Wohnungsgenossenschaften spielen in unseren Städten eine tragende Rolle. Sie stärken den Zusammenhalt ihrer Mitglieder und viele verpflichten sich auch darüber hinaus zu sozialem Engagement – so wie die Kleefeld-Buchholz. Mit einem Spendenscheck über 3.000 Euro unterstützt die Wohnungsgenossenschaft jetzt die Weiterbildung von Ärzten, Pflegekräften und Therapeuten zu Krisenbegleitern.

Christian Petersohn ist Vorstandsvorsitzender der Kleefeld-Buchholz: „Zusammenstehen und in schwierigen Situationen füreinander da zu sein – für uns als Genossenschaft hat das besondere Bedeutung. 2014 hatten wir die Kleinen Herzen erstmals mit einer Spende unterstützt. Seither haben wir uns über aktuelle Projekte des Vereins auf dem Laufenden gehalten. Krisenbegleiter helfen Angehörigen schwerkranker Kinder in hochemotionalen Situationen. Sie sind da, geben Orientierung, Halt und Kraft. Wir fühlen uns dieser wichtigen Arbeit sehr verbunden und sagen DANKE auch im Namen unserer rund 7.000 Mitglieder.“

Ira Thorsting, Vorsitzende der "Kleinen Herzen Hannover", freut sich über diese enorme Unterstützung: "Für unser bundesweit einzigartiges Weiterbildungsangebot haben wir mittlerweile drei Auszeichnungen erhalten. Das Krisenbegleiter-Projekt startete 2015 im Rahmen des Pädiatrischen Intensivnetzwerk PIN auf der Intensivstation der MHH-Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Pädiatrische Intensivmedizin. Mittlerweile konnte es auf weitere Kinderintensivstationen anderer Kliniken in Norddeutschland ausgeweitet werden – dank großzügiger Spenden an den Verein Kleine Herzen Hannover."


Christian Petersohn (Mitte), Vorstandsvorsitzender der Wohnungsgenossenschaft
Kleefeld-Buchholz, hat sich in der Kinderherzklinik der Medizinischen Hochschule
Hannover bei Prof. Philipp Beerbaum, Klinikdirektor der Päd. Kardiologie und Päd.
Intensivmedizin, und bei Ira Thorsting, Vorsitzende der "Kleinen Herzen Hannover",
genau über das Projekt "Krisenbegleiter im Krankenhaus" erkundigt. Denn für diese
bereits bundesweit mehrfach ausgezeichnete Weiterbildung ist die 3.000 Euro-Spende
gedacht. Foto: Wilfred Feege

:: Pressemeldung