Home

   
 

Der Verein

  Vereinsziele
  Aktueller Stand
  Vorstand/Mitglieder
  Ehrenmitglieder
  Spenden und Fördern
  Grußworte
  Satzung
 

Auszeichnungen

 
 

Aktuelles und Termine

  Veranstaltungen
  Tagebuch
   
 
Presse
 

Presseinformationen

  Pressespiegel
  Radio & TV
  Interviews
 
   
 
Besonderes
  Das Lied
  HerzNetz
  Downloads
 
 
  Kontakt/Impressum
   
Tagebuch

:: 2006 :: 2007 :: 2008 :: 2009 :: 2010 :: 2011 :: 2012 :: 2013 :: 2014 :: 2015 :: 2016 :: 2017

22. September 2006:
Kleine Herzen unterwegs werben für einen guten Zweck!
Oldtimer-Straßenbahnfahrt für herzkranke Kinder:
Spender für Eltern-Kind-Unterbringung gesucht



(sc/ina) Mit einer restaurierten historischen Straßenbahn haben Kinder, Eltern, Ärzte und das Pflegepersonal der Abteilung Kinderheilkunde, Pädiatrische Kardiologie und Pädiatrische Intensivmedizin am 22. September 2006 auf sich aufmerksam gemacht.

Die Fahrt durch Hannover sollte weitere Spenden für den Ausbau der Mutter-Kind-Einheiten in der MHH-Kinderkardiologie einbringen. Die Aktion wurde von Ira Thorsting als gemeinsames Projekt der Üstra, der Pädiatrischen Kardiologie und Intensivmedizin sowie der MHH-Kinderherzchirurgie ins Leben gerufen. Die Leiter der Abteilungen Professor Dr. Armin Wessel und Dr. Thomas Breymann unterstrichen: »Wir brauchen circa 200.000 Euro, um drei bis vier Zimmer auf Station 68B zu renovieren«. Ein Teil der nötigen Drittmittel sind auf Initiative von Ira Thorsting bereits zusammen gekommen. Sie hatte beim diesjährigen Landespresseball zwei WM-Endspiel-Karten gewonnen und diese zugunsten der MHH-Kardiologie versteigern lassen. »Wenn wir 70.000 Euro
zusammen haben, sollen die Renovierungsarbeiten beginnen«, sagte Professor Dr. Armin Wessel. Er hofft, dass dies spätestens im Sommer nächsten Jahres der Fall sein wird.


28 Januar 2006:
Ira Thorsting lässt gewonnene VIP-Karten für das Fußball-Weltmeisterschaftsfinale zugunsten der "Kleinen Herzen" versteigern


Beim Presseball in Hannover ersteigert am Samstag (28.01.2006) Hannover 96-Fußballtrainer Peter Neururer (2.v.r.) im Beisein von Ball-Organisator Jochen Zwingmann (2.v.l.), Lottofee Heike Maurer (M) und Fernsehmoderator Reinhold Beckmann (r) für 15.000 Euro zwei VIP-Karten für das Fußball-Weltmeisterschaftsfinale in Berlin, die von der 51 Jahre alten Journalistin Ira Thorting (l) zuvor gewonnen und für eine Versteigerung zugunsten der Kinderklinik der Medizinischen Hochschule Hannover abgegeben worden waren. Da der Kartensponsor die Neururer-Summe verdoppelte und später ein weiterer Gewinner zusätzlich 6.000 Euro spendete, ergab die Spontaninitiative 36.000 Euro. Rund 1.600 Gäste waren beim größten Ballereignis in Niedersachsen von diesem Höhepunkt begeistert..



Fotos: Wolfgang Weihs dpa/lni